In den Tiefen des Gehirns

Bild
Noch Zukunftsvision – Mikrochips auf der Grosshirnrinde messen Hirnaktivitäten und aktivieren gezielt notwendige Medikamente. (Illustration: Jemère Ruby nach dem Konzept von Mehmet Fatih Yanik)

ETH-Forscher nutzen Stimulationen des Hirns, um die Folgen von Stress zu erforschen, aber auch, um neue Therapien dagegen zu entwickeln. Vielleicht wird es dereinst sogar möglich, Hirnerkrankungen ohne Pillen buchstäblich im Schlaf zu heilen.

ETH Globe

Silvie Cuperus

News