Resistente Tuberkulose schnell diagnostizieren

..
Dr. Prajwal bei der Laborarbeit im Institut für Regenerative Medizin (Bild: Nathalie Huber)

Der UZH-Molekularbiologe Prajwal hat gemeinsam mit Forscherkollegen einen umfassenden Schnelltest zur Diagnose multiresistenter Tuberkulose-Bakterien entwickelt. Mithilfe des UZH Entrepreneur-Fellowship will er nun den Test zu einem kommerziellen Produkt entwickeln. Tuberkulose ist eine hochansteckende bakterielle Infektionskrankheit. Wer von extrem resistenten Keimen befallen ist, kann nicht mehr mit gängigen Antibiotika behandelt werden. Die Fälle von multiresistenter und extrem resistenter Tuberkulose nehmen insbesondere in den Ländern der früheren Sowjetunion, Afrika und Asien zu.

 «Ein Grund dafür ist, dass die aktuellen Diagnosetests entweder zu langsam oder zu ungenau sind, um die Keime und ihre Resistenzen zu identifizieren», erklärt der UZH-Molekularbiologe Prajwal. Diese Lücke will der gebürtige Inder mit einer neuen, schnellen Tuberkulose-Diagnostik schliessen. Gemeinsam mit Forscherkollegen hat er einen molekular-basierten Test entwickelt. Dieser Schnelltest zeigt auf, ob eine bakterielle Tuberkulose-Infektion vorliegt und welche Antibiotioka gegen den Erreger wirken könnten.

Diese Lücke will der gebürtige Inder mit einer neuen, schnellen Tuberkulose-Diagnostik schliessen. Gemeinsam mit Forscherkollegen hat er einen molekular-basierten Test entwickelt. Dieser Schnelltest zeigt auf, ob eine bakterielle Tuberkulose-Infektion vorliegt und welche Antibiotioka gegen den Erreger wirken könnten. Der neue Test soll mithilfe des UZH Entrepreneur Fellowships möglichst schnell auf den europäischen und später auch auf den weltweiten Markt gebracht werden.

UZH Entrepreneur Fellowship

UZH News

Silvie Cuperus

News