ETH Podcast über #CRISPRbabies

.

In der neuen Folge des ETH-Podcasts diskutieren Effy Vayena, Professorin für Bioethik und Hantan Zhao, ein chinesischer Doktorand an der ETH, die ethischen Auswirkungen des Falles.

Im vergangenen November erschütterten Nachrichten aus China die Forschungsgemeinschaft. Der Wissenschaftler He Jiankui behauptete, er habe die Genome von Zwillingsmädchen mit der CRISPR/Cas-Technologie manipuliert. Effy Vayena, Professorin für Bioethik an der ETH Zürich, und Hantao Zhao, ein chinesischer Doktorand bei Disney Research und am Lehrstuhls für Kognitionswissenschaften an der ETH Zürich, diskutieren die ethischen Auswirkungen dieses Falles. Spielt die Nationalität von Forschenden eine Rolle bei ethischen Ansichten und wie beeinflusst der globale Wettbewerb in der Wissenschaft ethische Entscheidungen?

Aktuelle Folge des Podcasts anhören

Silvie Cuperus

News