Den Ursachen für Multiple Sklerose auf der Spur

Image Nervenhellfortsätze
Bei der Multiplen Sklerose greifen körpereigene Immunzellen die Myelinscheiden der Nervenzellfortsätze in Gehirn und Rückenmark an. (Bild: iStock/koto_feja)

Inwiefern genetische Faktoren die Entstehung von Multipler Sklerose begünstigen, erforscht das Institut für Experimentelle Immunologie der UZH in einer Kollaboration mit Ärzten und Wissenschaftlern von der LMU München. Doktorand Florian Ingelfinger gibt in einem Podcast Einblick in eine neue Studie, die das Immunsystem von Zwillingspaaren untersucht.

UZH News inkl. Podcast von Florian Ingelfinger

Silvie Cuperus

News