Science Talks am Zurich Film Festival

Der Verein Eye On Science, Life Science Zurich, sowie der Schweizerische Nationalfonds engagieren sich gemeinsam am Zurich Film Festival und schlagen eine Brücke zwischen Forschung und Filmwelt.

Seit 2016 werden Talks zu ausgesuchten Wettbewerbsfilmen durchgeführt. Eine Ausstellung wissenschaftlicher Bilder ergänzt das Programm.

Zum ersten Mal im 2018 werdeVideos aus dem Webvideo-Wettbewerb von Fast Forward Science gezeigt. Und ein weiteres Highlight ist dieses Jahr das Virtual Reality Erlebnis. Der Eintritt an sämtliche Veranstaltungen von Eye On Science ist gratis!

 

Science Talk zum Film GENESIS 2.0 von Christian Frei

Montag, 1.10, 16.00 – 17.00 Uhr, Festivalzentrum ZFF

Der Film GENESIS 2.0 geht Mammutjägern auf einer abgelegenen Inselgruppe in Sibirien sowie DNA-Forschern und Molekularbiologen in Südkorea, China und in den USA nach, die versuchen ein Mammut zum Leben zu erwecken. Die Auferstehung des Mammuts wäre eine erste Manifestation der nächsten grossen technologischen Revolution in der Genforschung. Der Talk befasst sich mit Fragen wie: Kann ein Mammut tatsächlich zum Leben erweckt werden? Worum geht es in der Auferstehungsbiologie genau? Was kann die heutige Genforschung und wo liegen ihre Grenzen? Wie verändert sich durch die Genforschung unser Leben?

Moderation Monika Schärer

Gäste

  • Christian Frei, Regisseur Genesis 2.0
  • Frank Rühli, EMBA, Founding Chair and Director, Institute of Evolutionary Medicine, Faculty of Medicine, University of Zurich
  • Anna Deplazes Zemp, Ethikzentrum Universität Zürich

 

Wenn Science-Fiction Realität wird

Science Talk zum Film THE TRUTH ABOUT KILLER ROBOTS von Maxim Pozdorovkin

Mittwoch, 3.10, 15.00 – 16.00 Uhr, Festivalzentrum ZFF

Der Filmemacher Maxim Pozdorovkin zeigt Fälle auf, in denen Roboter den Tod von Menschen verursacht haben: in einer Roboteranlage eines VW-Werks, in einem selbstfahrenden Tesla und in Dallas von einem Bombenroboter der Polizei. Jeder Fall wirft Fragen der Verantwortlichkeit, Legalität und Moral auf. Der Filmemacher erforscht provokative Sichtweisen von Wissenschaftlern/-innen, Medienschaffenden und Philosophen. Braucht es Gesetze für Roboter? Wie gefährlich ist künstliche Intelligenz? Wann übernehmen Maschinen die Kontrolle? Forschende der Universität und ETH Zürich klären auf.

Moderation Beat Glogger

Gäste

  • Roland Siegwart, Director Autonomous Systems Lab, Founding Co-Director of Wyss Zurich, ETH Zurich
  • Markus Kneer, Fellowship-Programm der UZH Digital Society Initiative
  • Anna Petrig, Professorin für Völkerrecht und Öffentliches Recht, Universität Basel

 

Ausstellung: Seeing Science im Folium und auf dem Kalanderplatz Sihlcity

Vernissage/Talk, Folium: Samstag, 29.9., 17.00 – 21.00 Uhr

Öffnungszeiten, Folium: Montag, 1.10. bis Freitag, 5.10., 10.00 – 15.00 Uhr

Als Science Partner des Zurich Film Festivals lässt der Verein Eye On Science die Forschung und Wissenschaft zum einmaligen Erlebnis werden. Dank der Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Nationalfonds ist eine Auswahl an Fotografien aus dem Wettbewerb für wissenschaftliche Bilder zu sehen. Visualisierungen von Studierenden der Zürcher Hochschule der Künste und Bilder von Life Science Zürich (Universität und ETH Zürich) sind auf dem Kalanderplatz zu sehen. Die besten Kurzfilme des Webvideo-Wettbewerbs Fast Forward Science werden gemeinsam mit unserem Partner Science et Cité präsentiert. Und das OCTlab der Universität Basel ermöglicht, in eine weltweit einzigartige Virtual-Reality-Welt einzutauschen und den menschlichen Körper von innen zu entdecken.